Skip to content

Big Bands

Vom 29. Juni bis zum 1. Juli findet jeweils um 20 Uhr im Apothekergarten, Prospekt Mira 26, ein Festival der Big Bands statt. Programm unter https://www.hortus.ru/single-post/2018/06/19/Фестиваль-больших-джазовых-оркестров-пройдёт-в-Аптекарском-огороде-впервые-с-29-июня-по-1-июля.

Advertisements

Fußball-WM live

Liveübertragungen der WM-Spiele
(Da muss man sich vorher registrieren.)
Eine Fanzone gibt es in der Trjochgornaja Manufaktura, ul. Rodschelskaja 15, Metro Barikadnaja, auch hier ist eine vorherige Registrierung nötig. https://www.facebook.com/copa90moscow/
Im Museum Moskau, Subowskij Boul. 2, Metro Park Kultury, eröffnete Adidas einen Fanbereich mit vielen Veranstaltungen und Liveübertragungen. https://creatorsbase.adidas.ru/lock

MosKultInfo Juni 2018

MKI Juni 2018

Von Nischnij Novgorod nach Moskau

Ende April 2018 flogen wir von Berlin nach Nischnij Novgorod, erkundeten zwei Tage die Stadt und machten anschließend eine Flusskreuzfahrt auf der Oka und dem Moskwa-Fluss nach Moskau.
Dank seiner besonderen Lage an der Wolga und der Oka wurde Nischnij Novgorod schon im 13. Jahr-hundert zur Verteidigung russischer Fürstentümer und zum Schutz der wichtigen Handelswege auf diesen beiden Flüssen gegründet. Der Ort entwickelte sich zu einer Drehscheibe des Handels, und im 19. Jahrhundert wurde die Novgoroder Messe zum bedeutendsten internationalen Handelsplatz Russlands. Weiterlesen …

Die Villa der Familie Simin

Immer mehr schöne Anwesen in Moskau werden restauriert und teilweise auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Vor einiger Zeit besichtigte ich mit einer russischen Führung die ehemalige Villa eines Moskauer Tabakfabrikanten in der Degtarjovgasse 8, str. 3.
Gebaut wurde das Haus 1896. Rechts und links standen Mietshäuser. Weiterlesen …

Neues auf der WDNCh

Pavillon Kosmos
Vor einigen Wochen wurde nach zweijähriger Rekonstruktion der Pavillon Kosmos wiedereröffnet. Ursprünglich wurde er 1938-39 für die Ausstellung „Mechanisierung und Elektrifizierung der sowjetischen Landwirtschaft“ in Form einer Luftschiffhalle errichtet. Mitte des letzten Jahrhunderts musste er sich einer Sanierung unterziehen. Die Ausstellung „Maschinenbau“ musste 1967 die Hälfte ihrer Fläche dem Thema „Kosmos“ abgeben.
In den neunziger Jahren blühte der wilde Handel im Kosmos-Pavillon. Weiterlesen …

Moskau von oben

Es lohnt sich, auch mal einen Blick aus der Vogelperspektive auf Moskau zu werfen. Da gibt es viele Möglichkeiten:

Glockenturm Iwan, der Große, im Kreml

Christi Erlöser Kirche und Patriarchenbrücke

Aussichtsplattform der Lomonossow-Uni (nur mit Exkursion möglich), in der 13. Etage der Uni ist übrigens eine Kamera montiert, von der aus man im Internet auf Moskau schauen kann, http://www.geocam.ru/view/cam518x6732_msu_tower_webcam.html

Aussichtsplattform auf den Spatzenbergen in der Nähe der Sprungsschanze, ul. Kosygina

Fernsehturm Ostankino, 340 m über der Stadt, Exkursionen unter http://www.nashabashnya.ru/

Aussichtsplattform hinter dem Gebäude der Akademie der Wissenschaften, Leninski Prospekt 32A Weiterlesen …

Rund um die Fußball-Weltmeisterschaft

Vom 14. Juni bis zum 15. Juli findet in diesem Jahr in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft statt. Elf Städte, darunter natürlich die Hauptstadt Moskau, werden Spieler und ihre Anhänger empfangen.

In Moskau werden sieben Spiele stattfinden, im Luschniki-Stadion werden das Eröffnungs- und das Abschlussspiel ausgetragen.

Die Geschichte des russischen Fußballs begann etwa vor 120 Jahren. Die Begeisterung für den Fußball kam aus England nach Russland. Das erste Spiel wurde am 24. Oktober 1897 ausgetragen, dieser Zeitpunkt gilt als das Geburtsdatum des russischen Fußballs. Damals trafen die Mannschaften „Sport“ und „Wasileostrovskoje Vereinigung“ aufeinander. Diese Sportart gefiel den Russen und zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts bildeten sich in den größeren russischen Städten Fußballligen. Vorreiter war 1901 Petersburg. Der Sekretär des Fußballclubs „Newski futbol“ und Angestellte einer Fadenmanufaktur gründeten die erste Liga in Russland, die „Sankt Petersburg Football League“. Zehn Jahre später wurde in Moskau eine Liga gegründet. Das erste Länderspiel verloren die Russen 1912 mit 2:1 gegen Finnland, welches damals noch zum russischen Zarenreich gehörte. 1923 fand die erste Landesmeisterschaft statt. Weiterlesen …

Usadba Jazz

Am 2. und 3. Juni findet das alljährliche internationale Jazzfestival in Archangelskoje statt.

Infos unter usadba-jazz.ru/.

Mein Moskau – Spaziergänge für Wahl-Moskauer und deren Gäste

Abseits der breiten Magistralen und allseits bekannten Sehenswürdigkeiten lädt das historische,
typisch russische Moskau ein, entdeckt und erkundet zu werden. In dieser lauten und hektischen Stadt gibt es charmante, oftmals versteckte und gemütliche Ecken, meine kleinen Besonderheiten, die ich Ihnen im Rahmen einer individuellen Exkursion (maximal 6 Personen) gern zeigen möchte.

Zu Fuß erkunden wir ursprünglichen Viertel, in welchen wir die urbanen Seiten von Moskau kennen-lernen; das wären z.B. Samoskworetschie, der Iwanowhügel, die ehemalige Deutsche Vorstadt an der Jausa mit dem Deutschen Friedhof, die Viertel rund um die Metro Tschistye Prudy, zwischen Sretenka und Lubjanka, zwischen Krasnye Worota und Baumanskaja sowie das Handelszentrum Kitaigorod und die Gassen an der Twerskaja.

Für Interessenten an Architektur bieten sich thematische Spaziergänge durch die Gassen der
ul. Pretschistenka und Ostoschenka (Moskauer Architektur vom 17. bis zum 21. Jahrhundert) oder eine Tour rund um den originellen Schuchowschen Radioturm in der Nähe der Metro Schabolowskaja (Konstruktivismus) an.

Sie können auf einem Streifzug auch Moskau mit ganz anderen Augen sehen lernen –
mit den Augen von Ingenieuren – und die Spuren hervorragender hier tätiger Ingenieure entdecken.

Ein besonderes Thema für Interessenten der russischen Religionsgeschichte ist ein Besuch der Siedlung Rogoschskij posjolok, dem Hauptsitz der kirchlichen Altgläubigen am Dritten Ring.

Ein Muss sind Moskaus Märkte, seien es die Obst- und Gemüsemärkte wie der Danilowskij oder der Preobrashensky Markt oder die Volkskunst-, Kirchen- und Handarbeitsmärkte wie „Formula rukodelija“ oder „Ladja“.

Auch an die Kinder wird gedacht – mit kleinen Schritten durch eine große Stadt gehen wir auf Entdeckungsreise durch alte Stadtviertel.
(für Kinder im Alter zwischen 5 und 13 Jahren, mit Begleitung)

Ausführlicher unter
https://simonehillmann.wordpress.com/spaziergaenge-durch-moskau-und-mehr/

Bitte sprechen oder schreiben Sie mich an. E-Mail: simonehillmann@web.de oder
Telefon: +7 917 505 8862

Ich freue mich auf Sie, Simone Hillmann