Skip to content

Museum für russische Nachspeise

1. März 2017

Seit drei Monaten gibt es in Moskau eine Filiale des gleichnamigen Swenigoroder Museums in der Merzlyakovskiy per. 15, es liegt etwas versteckt im Keller.
Das Café steht allen offen, das Museum selbst kann nur mit Führung besucht werden.
Im Konfektladen, der wie Ende des 19. Jahrhunderts eingerichtet ist, erfährt man allerlei über die Ge-schichte des russischen Desserts, über seine Herstellung und Verpackung.
Während in Swenigorod dem dörflichen Thema mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird, dort gibt es auch einen betriebsfähigen russischen Ofen, stehen in Moskau eher Schachteln, Kisten und Werbung im Vordergrund. Man kann gemütlich Tee trinken und einige Süßigkeiten verkosten sowie unter Anleitung Schokolade oder Zuckerzeug herstellen.
Außerdem kann man die Blicke schweifen lassen – an den Wänden hängen witzige Bilder und man kann lustige Souvenirs erstehen.

Advertisements

From → Museen

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: