Zum Inhalt springen
Tags

Orthodoxes Ostern

2. April 2015

In diesem Jahr begehen die Orthodoxen Ostern, ihren bedeutendsten kirchlichen Feiertag, am 12. April.
Am Sauberen Donnerstag ist es üblich, vor Sonnenaufgang aufzustehen und zu baden, sich also reinzuwaschen von allen Sünden. Es wird sauber gemacht und aufgeräumt, die Eier werden gefärbt und der Kulitsch und andere Teigwaren wie etwa Schäfchen, Hähne und Tauben werden gebacken.

Der Kulitsch ist eine der ältesten Osterspeisen und geht auf das Artos-Brot zurück. Nach der Auferstehung von Jesus Christus stellten die Apostel während der Mahlzeiten einen Teil des Brotes in die Tischmitte. Daraus entwickelte sich die Tradition, während der Osterfeiertage Brot in der Kirche stehen zu lassen. Am Karfreitag wird nochmal ein sehr strenges Fasten eingehalten. Und am Großen Samstag werden die Lebensmittel in die Kirche gebracht und geweiht. Dieses Spektakel sollte man sich unbedingt ansehen.
In vielen russisch-orthodoxen Kirchen werden in der Nacht auf den Ostersonntag Mitternachtsgottesdienste gefeiert, die meist bis 3 oder 4 Uhr morgens dauern. Ihren Höhepunkt finden sie in Prozessionen rund um die Kirche. Am Sonntag läuten überall die Glocken. Nach dem Gottesdienst sammelt sich die Familie zum festlichen Essen, zu dem auch ein Spanferkel, Schinken oder ein Hammel gehören können. Die Gerichte wurden früher mit Blumen geschmückt, ebenso der Tisch, die Ikonen, das ganze Haus. Schon seit Urzeiten schenken sich auch die Menschen in Russland bemalte Ostereier. Traditionell begrüßt man sich mit „Христос воскрес!» -„Christus ist auferstanden!“ (anstatt sich mit dem gewöhnlichen Guten-Tag-Gruß zu begrüßen).
In der Woche nach Ostern ist es Brauch in Russland, die Nachbarn, Taufpaten und Verwandte zu besuchen. Diese Woche, auch „Osterwoche“ in Russland genannt, wird dort sehr fröhlich gefeiert. Am Ostermontag bleiben traditionell die Frauen zu Hause und die Männer besuchen die Verwandtschaft, am Dienstag dürfen das Frauen tun.
Zu dieser Zeit sind im öffentlichen Leben mehrere Festveranstaltungen und Ostermärkte geplant und natürlich wird nicht gefastet.
ÃÓÒÍ‚‡. ÷‡ˈ˚ÌÓ.  œ‡Òı‡Î¸Ì‡ˇ ̉ÂΡ .Moskau und seine Gäste erwartet vom 10. bis zum 19. April das Festival „Ostergeschenk“. Auf den zentralen Plätzen der Stadt finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Volkskunstgruppen und Straßentheater werden zu sehen sein. Auf dem Twerskaja Platz wird ab dem 13. April ein großes Labyrinth mit vielen alten Moskauer Fotos entstehen. Exkursionen werden durchgeführt.
Auf dem Puschkinplatz wird in der Osterwoche ein riesiger Kulitsch seine Abnehmer finden. Weitere Informationen zum Osterfestival unter http://festmoscow.ru/.
Auf dem Puschkinplatz, dem Twerskaja Platz, auf dem Twerskoj Boulevard, dem Arbat und in der ul. Pjatnitzkaja werden mobile Glockentürme aufgestellt.
In der Osterwoche öffnen viele Kirchen ihre Glockentürme und jeder, der möchte, darf hinaufsteigen und die Glocken läuten.

Kloster Neu Jerusalem

1-20140628_152206Ein besonderes Erlebnis könnte der Besuch des Neu Jerusalem Klosters in der Nähe von Istra zu Ostern werden. Es wurde im 17. Jahrhundert von Nikon als Residenz des Patriarchen gegründet. Nikon und der Zar Aleksej Michailowitsch wollten dabei die Grabeskirche von Jerusalem kopieren. Im 18. und 19. Jahrhundert pilgerten viele Menschen dorthin, das Kloster spielte eine bedeutende Rolle im geistigen Leben Russlands.
Nach der Oktoberrevolution wurden 1918 ein Geschichts- und ein Kunstmuseum eröffnet, 1941 wurde das Kloster von den Deutschen geplündert, sie sprengten auch den Glockenturm und die Wehrtürme. Seit einigen Jahren wird das Kloster von Grund auf saniert. Betritt man das Kloster durch den Haupteingang, ist man überwältigt vom Anblick der Auferstehungskathedrale und des Glockenturms, der im letzten Jahr wieder aufgebaut wurde. Und auch die Kathedrale glänzt frisch und bezaubert durch die Majolika- und Stuckverzierungen. Innen wurde ein mehrreihiger Ikonostas angebracht. http://www.n-jerusalem.ru/

From → Bräuche

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: