Zum Inhalt springen

Bauten der Olympischen Spiele 1980 in Moskau – damals und heute

21. November 2013

Im Oktober 1974 wurde entschieden, dass die Sommerspiele 1980 in Moskau stattfinden werden, und sofort begann man in Russland mit der Planung neuer Gebäude und Sportanlagen, die das Stadtbild veränderten.
Interessanterweise wurde keine Gigantomanie betrieben, sondern von Anfang an wurde an die Nachnutzung gedacht. Ältere Stadien wurden nicht abgerissen und neu aufgebaut, sondern 13 Einrichtungen konnten rekonstruiert werden. Neu gebaut wurden 12 Objekte. Lange wurde darüber diskutiert, ob man die olympischen Bauten in einem Gebiet konzentrieren oder aber über die Stadt verteilen soll. Man entschied sich für einen Mittelweg – olympische Zonen gab es in der ganzen Stadt.
Die zentrale olympische Zone war der Sportpark Luschniki mit dem Leninstadions, hier wurde eine universelle Sporthalle „Druschba“ gebaut, in der Volleyballspiele stattfanden. In der Halle gibt es außerdem 33 Tennisplätze, die größte Anlage Moskaus.

Die anderen 5 Zonen waren über die Stadt verteilt – im Norden am Prospekt Mira, im Nordwesten an der Leningrader Chaussee/Chimki, im Westen in Krylatskoje, im Osten in Sokolniki/Ismajlowo, im Süden am Bitzewskij Park.
Das Stadion „Olympijskij“ am Prospekt Mira war zum Zeitpunkt der Eröffnung der größte Sportkomplex der Welt. In ihm sind ein sehr großes überdachtes Stadion mit 35 000 Plätzen sowie vielen Sporthallen und eine weitere Halle mit mehreren Schwimmbecken untergebracht. Auch heute noch werden hier Wettbewerbe ausgetragen, auch Konzerte finden hier ihre Spielstätte. 2009 fand hier die Austragung des Eurovison Songcontests statt.
Hand- und Volleyball wurde in der Sporthalle Dynamo gespielt, ul. Lawotschkina 32, zurzeit werden dort Büros vermietet, aber es gibt auch noch Sportveranstaltungen.
Extra für die Olympiade gebaut wurde das Hotel Kosmos gegenüber der WDNCh, die Architektur des 25-stöckigen Gebäudes ist ein russisch-französisches Gemeinschaftswerk. Im Hotel finden ca. 1 800 Gäste Unterkunft.
In den 5 riesigen Hoteltürmen in Ismajlowo, jeder konnte 2 000 Gäste aufnehmen, sollten während der Olympiade viele ausländische Touristen untergebracht werden. Das Kupferrelief an der Fassade des Konzertsaales schuf Surab Zereteli, es war sein erstes Werk in Moskau.
An der Grenze zum Bitzewskij Park wurden 45 ha Fläche bebaut, wo die Wettkämpfe im Pferdesport ausgetragen wurden, außerdem befinden sich gegenwärtig hier eine Reitschule für Kinder, ein Hotel, Pferdeställe sowie eine Tierklinik.
Saniert und olympiatauglich gemacht wurden z. B. die Ruderanlage in Krylatskoje, das Zentralstadion Dynamo, die Sportanlage Sokolniki, die Schießanlage Dynamo in Mytischtschi.
Neu gebaut wurden z. B. das ZSKA-Stadion für Fußball- und Leichtathletikwettkämpfe, die Radrennbahn in Krylatskoje, der Sportpalast in Ismajlowo.
Im Innenhof des Telegrafenamtes, ul. Twerskaja 7, wurde eigens für die Olympiade ein neuer Korpus errichtet.
Das neue Gebäude für das olympische Pressezentrum am Gartenring, Subowskij bul. 4, beherbergt heute die Nachrichtenagentur RIANowosti. Auch im Olympischen Dorf gab es ein Pressezentrum sowie eine extra Poststelle, heute befindet sich hier das Museum zur Verteidigung Moskaus. Im derzeitigen Theater im Olympischen Dorf war früher das olympische Kulturzentrum. Am Rand des Dorfes konnten die Sportler in einem neuen Sportkomplex trainieren. Im Handelszentrum Lux gab es nicht nur ein Restaurant, hier konnte man nach der Olympiade auch modische Bekleidung, entworfen von jungen sowjetischen Designern, kaufen. Das ehemalige Olympische Dorf gehört auch heute noch zu den begehrenswertesten Wohnanlagen Moskaus.
Die vielen Sportler und Touristen sollten am Flughafen Scheremetjewo 2 ankommen, dafür sollte die Durchlassfähigkeit des Flughafens bis zu Beginn der Spiele mindestens um das Vierfache erhöht werden. Am 12. April 1980 konnte tatsächlich das erste Flugzeug vom neuen internationalen Airport starten – nach Havanna.

Advertisements

From → Architektur

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: